www.vorfussamputation.de/de/startseite/langfristige-versorgung/fuer-wen-ist-eine-vorfussprothese-geeignet/

Für wen ist eine Vorfußprothese geeignet?

Für wen ist eine Vorfußprothese geeignet?

Eine für alle

Eine Vorfußprothese aus hochwertigem Silikon kommt für die meisten Menschen nach einer Vorfußamputation in Frage – vorausgesetzt die Operationswunde ist bereits vollständig verheilt.

Vorfuß oder Rückfuß?

Eine Vorfußprothese kann nur verwendet werden, wenn das Fußgelenk vollständig erhalten bleibt, wenn also nur einzelne Zehen, Zehen mit Mittelfußknochen („Strahl“) oder aber Knochen des Fußgewölbes entfernt werden mussten. Ist das Sprunggelenk (auch teilweise) amputiert worden, benötigen Sie eine Rückfußprothese mit einer Stützung des Unterschenkels.

Wann kann eine Vorfußprothese angepasst werden?

Das Anpassen und Tragen einer Vorfußprothese ist nur sinnvoll, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

Bei den oben genannten Amputationen im Vorfuß-Bereich ist dies meist nach einigen Wochen der Fall. Silikon-Prothesen können heute in fast allen Fällen einer Vorfußamputation eingesetzt werden.

Nur wenn der Stumpf starken Schwellungen unterliegt, muss eine Prothese ausgeschlossen werden. Sie kann dann nicht mehr optimal dem Stumpf angepasst werden und drückt. Das sind aber seltene Ausnahmen.




Eine Initiative von Ottobock  © Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH